Der Malli-Abgang reißt eine Lücke in den Mainzer Kader

Foto: © picture alliance/augenklick/GES
Nur drei Bundesliga-Teams haben im letzten Monat an Comunio-Marktwert verloren. Mainz gehört auch ohne den Malli-Transfer einberechnet zu den unbeliebtesten Mannschaften. Die Flop drei der prozentualen Verlierer!

Platz drei: FSV Mainz 05 | 27.660.000 (-4,0% / -23,8%)

Nach dem Abgang von Yunus Malli ist Mainz 05 der Marktwertverlierer des Monats. Über 8,5 Millionen Verlust im Vergleich zum Dezember! Ein Großteil dessen macht natürlich die Lücke aus, die Malli im FSV-Kader hinterlässt. Aber auch ohne diese gehört Mainz zu den unbeliebtesten Mannschaften der letzten Wochen.

Obwohl die Dreifachbelastung weg ist, glauben Comunio-Manager aktuell weniger an die Mannschaft mit dem oft besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Liegt es an Martin Schmidts ständiger Rotation? An der Sperre von Jhon Cordoba? An den Gelb-Roten Karten, die Jean-Philippe Gbamin im Zwei-Wochen-Takt einfährt?

Sichere Anlagen sind rar geworden in Mainz. Baumgartlinger und Karius gingen im Sommer, jetzt auch noch Malli. Immerhin ist mit Danny Latza ein Punktehamster zurück, dessen Marktwert zuletzt immer weiter anstieg. Latza ist jetzt der einzige Mainzer, der mehr als drei Millionen wert ist. Spieler wie Jairo und Onisiwo kosten mittlerweile nur noch rund eine halbe Million. Vielleicht sollten sich Comunio-Manager doch nochmal genauer im FSV-Kader umsehen.

Comunio-Schnäppchen unter 800.000: Welche Spieler lohnen sich?
Christian Günter: Kaufempfehlung Comunio

Einige Spieler sind weit entfernt von Millionen hohen Marktwerten – können sich aber gerade deshalb lohnen. Viel Geld muss der Comunio-Manager nicht in die Hand nehmen und ein bisschen Risiko macht schließlich auch Spaß.

weiterlesen...

Platz zwei: SV Darmstadt 98 | 10.970.000 (-8,7%)

Wenn man denkt, es kann gar nicht mehr weiter bergab gehen, geht es einfach noch weiter bergab. Obwohl die Comunio-Marktwerte in den letzten Wochen allgemein anstiegen und Darmstädter schon so gut wie nichts wert waren, reduzierten sich die Marktwerte der Lilien weiter. Dabei gab es zuletzt eher Anlass zur Hoffnung.

Unter Ramon Berndroth sprang zwar kein Punkt in der Bundesliga heraus, die Leistung war in zwei von drei Fällen aber durchaus ansprechend. 30 Punkte gegen Freiburg, 28 gegen die Bayern! Für eine Mannschaft, die kaum mehr wert ist als zehn Millionen, eine gute Ausbeute. Mit Torsten Frings als neuen Trainer sollen einige SV98-Anlagen wieder lukrativer werden.

Letztjährige Punktegaranten wie Marcel Heller und Aytac Sulu gibt’s dieser Tage zum Spottpreis. Aber natürlich ist bei vielen Darmstädtern Vorsicht geboten. Die Lilien sind das erfolgloseste Team der Liga und im Managerspiel, gleich sechs Spieler des Tabellenletzten stehen in der Flop-Elf der Hinrunde. Torsten Frings steht definitiv eine Mammutaufgabe bevor.

Özil, Hummels und Co.: Wintertransfers und ihre Comunio-Bilanzen – Teil 1
Transfers aus der Winterpause der Saison 2007/08: Mats Hummels und Mesut Özil

In der Winterpause 2007/08 sicherte sich Werder Bremen ein deutsches Supertalent, das bald auch die Comunio-Manager glücklich machen sollte. Mats Hummels hat ebenfalls bereits einen Wintertransfer hinter sich.

weiterlesen...

Platz eins: Hertha BSC | 43.170.000 (-9,6%)

Im letzten Jahr brach Hertha BSC in der Rückrunde ein. 2016/17 wieder? Davor scheinen einige Comunio-Manager Angst zu haben. Anders lässt sich schwer erklären, dass der Hauptstadt-Klub entgegen des Marktwertaufschwungs mehr als vier Millionen verloren hat. Schließlich gab es bis auf Jens Hegeler keinen Abgang, und dessen geringer Marktwert fällt kaum ins Gewicht.

Der Blick auf die Spieler, die kaum mehr gekauft werden, gibt Aufschluss. Mit Salomon Kalou ist ein Spieler unter den Marktwertverlierern, der beim Afrika-Cup zugegen sein wird. Vor einem Monat kostete der Ivorer rund fünf Millionen Euro, aktuell sind es 3,2 Millionen. Damit ist Kalou der absolute Marktwertverlierer der letzten vier Wochen.

Unter den Flop 25 finden sich ganze fünf weitere Berliner: Haraguchi, Ibisevic, Stocker, Esswein und Lustenberger. Hertha überwintert zwar auf Tabellenplatz drei, die Comunio-Punkteausbeute war in den letzten Wochen jedoch eher mittelprächtig. Jetzt gilt, es eine erneute schwache Rückrunde zu vermeiden. Einige Marktwertverlierer können dann zu Schnäppchen werden.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

über Daniel Junker

Alle Artikel von Daniel Junker »

Keine Kommentare

Dein Kommentar

*