1899 Hoffenheim - RB Leipzig 2:2

Foto: picture alliance/Promediafoto
Fix ist bei diesen Spielern noch nichts, lediglich die Entlassung von Emir Spahic beim HSV ist sicher, und laut Medienberichten darf Jiloan Hamad die TSG ebenfalls verlassen. Alle Spieler sind derzeit sehr günstig und meist nicht sehr erfolgreich  – bei einem Wechsel innerhalb der Liga dürften die Marktwerte rasant ansteigen. Vieles dreht sich dabei um den Hamburger SV und die TSG Hoffenheim. Grund genug für ein paar Spekulationen auf dem Transfermarkt.

Jiloan Hamad, TSG Hoffenheim, 230.000, Mittelfeld

Der Superschnapper schlechthin: Jiloan Hamad soll laut Medienberichten die Freigabe von TSG Hoffenheim erhalten haben. „Ich hatte ein Gespräch mit Manager Rosen. Ich kann ablösefrei wechseln“, sagte Hamad laut bild.de. Im Sommer würde der Vertrag des Schweden ohnehin auslaufen. Kein einziges Mal stand er diese Saison im Kader, auch in den Saisons davor spielte Hamad – auch verletzungsbedingt – keine Rolle im Kraichgau.

Angeblich strebt der 26-Jährige einen Wechsel innerhalb der Bundesliga an, unter anderem soll der FC Augsburg interessiert sein – die Marktwertsteigerung wäre damit so gut wie sicher. Und falls nicht: Bei aktuell 230.000 Marktwert macht der geneigte Comunio-Manager ohnehin nichts falsch.

>>> Alle Transfergerüchte auf einen Blick

Emir Spahic, Hamburger SV, 360.000, Abwehr

Bei Emir Spahic gestaltet sich die Situation ähnlich wie bei Jiloan Hamad: Den Verein wird er verlassen, wohin es geht, ist aber noch nicht sicher. Der HSV baut momentan den Kader um, für Spahic ist kein Platz mehr. Bei Comunio ist der 36-Jährige auch keine Granate gewesen in den ersten 16 Spielen. Aufgrund zahlreicher Minuspunkte kommt er insgesamt auf gerade mal 2 Zähler – kein Wunder, dass der Marktwert des Innenverteidigers unterirdisch ist.

Doch gerade deshalb könnte eine Spekulation auf dem Transfermarkt nun lohnenswert sein. Ob sich Spahic dauerhaft im Kader lohnt, wenn er innerhalb der Bundesliga wechselt? Wer weiß. Doch ein bisschen Kohle lässt sich mit ihm dann sicherlich machen.

Comunio-Gerüchteküche: Badstuber eher nicht zum HSV – Vieirinha vor Abgang?
Transfers und Gerüchte: Badstuber von Bayern zum HSV? Vieirinha vor Abschied aus Wolfsburg?

Nach den Gerüchten um einen Transfer von Bayerns Badstuber zum HSV äußert sich dessen Manager. Vieirinha und Seferovic könnten die Bundesliga derweil verlassen. Ein Star ist bei Gladbach und Schalke im Gespräch.

weiterlesen...

Neven Subotic, Borussia Dortmund, 1.320.000 Abwehr

Heißester Kandidat als Spahic-Ersatz soll Neven Subotic sein. Beim BVB ist der Serbe längt abgemeldet, er hatte keinen einzigen Einsatz in der laufenden Saison. Chefcoach Thomas Tuchel hält nicht viel von dem Innenverteidiger. Zahlreiche Verletzungen tun ihr Übriges. Schon im Sommer wollte Subotic wechseln, eine OP vereitelte jedoch sein Vorhaben.

Dass er Borussia Dortmund verlässt, ist also mehr als wahrscheinlich, und laut Medienberichten ist der Hamburger SV mehr als interessiert. Bleibt er in der Bundesliga, dürfte sein Marktwert – zumindest vorübergehend – ordentlich steigen.

Pirmin Schwegler, TSG Hoffenheim, 1.080.000, Mittelfeld

Holt Markus Gisdol seinen ehemaligen Spieler nach Hamburg nach? Pirmin Schwegler war in Sinsheim unter Gisdol meist gesetzt, mit Julian Nagelsmann läuft es weniger gut. Seine Kapitänsbinde musste er zu Saisonbeginn abtreten, ein Innenbandanriss im Knie setzte ihn außerdem den Großteil der Hinrunde außer Gefecht.

Dass der HSV aufrüsten will, ist sicher. „Die Schwachstellen in der Mannschaft sind uns bekannt. Wir sind bereits in intensiven Gesprächen und die Spuren für Transfers im Winter sind gelegt”, sagte Heribert Bruchhagen kürzlich bei Sky. Die Schwachstellen sind vor allem in der Defensive und der Zentrale zu finden – hier könnte Schwegler also der richtige Mann sein! Wer als Comunio-Manager jetzt spekuliert, könnte mit dem Schweizer einen guten Fang machen.

Kimmich, Süle und Co.: Die Marktwertverlierer der Woche – KW 1
In der Bundesliga und bei Comunio gut drauf aber teuer: Niklas Süle von der TSG Hoffenheim

Bayerns Allrounder Kimmich ist zurzeit zu Recht weniger gefragt. Hoffenheims Süle baute in der vergangenen Woche ebenfalls ab. Augsburgs Verhaegh hat ein Elfmeter-Problem. Die Loser der Woche.

weiterlesen...

Eugen Polanski, TSG Hoffenheim, 1.550.000, Mittelfeld

Ziemlich ähnlich sieht das Ganze auch bei Eugen Polanski aus. Sein Ex-Coach Markus Gisdol möchte den defensiven Mittelfeldspieler angeblich gern zum HSV locken. Genau wie Schwegler könnte er dort die Probleme in der Defensive lösen. Zwar kommt Polanski insgesamt auf eine bessere Bilanz bei der TSG als Schwegler, doch bei nur sieben Startelfeinsätzen in dieser Saison ist noch deutlich Luft nach oben. Mit 1,55 Millionen ist der Pole allerdings die teuerste Spekulation.

Du möchtest auch Comunio-Manager werden? Hier entlang – kostenlos!

Keine Kommentare

Dein Kommentar

*